4. Laboruntersuchungen

Zu den wichtigsten Routine-Laborparametern gehören in der Kardiologie sogenannte Elektrolyte (z.B. Kalium und Natrium), Blutbestandteile (z.B. Blutplättchen und andere Gerinnungsfaktoren, rote und weiße Blutkörperchen), Herzenzyme, Leber-und Nierenwerte sowie Risikoparameter (z.B. Cholesterin, Blutzucker und Harnsäure). Spezielle Blutuntersuchungen, z.B. pro-BNP, CRP oder Troponinbestimmung, werden bei gezielten Fragestellungen veranlasst.